Danke an alle Helfer des Weinlehrpfades bei der ADAC Ralley.

Feuerwehr, Sportverein und Weinlehrpfad haben bei der ADAC Deutschlandralley zusammengearbeitet. Eintrittskarten mussten verkauft werden, Parkplatzgebühren erhoben werden, Essensstände besetzt werden usw, usw. Das eingenommene Geld wurde nach Abzug der Unkosten gerecht unter den Vereinen aufgeteilt. Der Weinlehrpfad bekam eine stolze Summe von 355,35 Euro. Alle, die vom Weinlehrpfad und für den Weinlehrpfad geholfen haben, danke ich von Herzen.

Projekt mit den Vitis Coignetiae Reben.

Diese "Reben ohne Trauben" benutzen wir als Deko entlang des Weinlehrpfades (z.B. An den Plakaten) und als Bodendecker neben der Sitzbank und der Trockenmauer (neben den Ziegen).
Laut Untersucher Fr. Schrank sind diese veredelte Reben optimal zur Anpflanzung in Steillagen geeignet.
Was sind jetzt die Eigenschaften dieser Rebe? Sie sind am Blatt und an der Wurzel resistent gegen die Reblaus. Die vorhandenen Gescheine fallen nach der Blüte zum grössenteil ab. Es bleiben lediglich ein paar Beeren übrig. Auf dem Boden liegende Ruten dieser Wildrebe ziehen kaum Edelreiswurzeln und würden somit auch kaum ein Reblausinfektionsherd im Boden bilden. Diese Vitis-Art benödigt ebenfalls keinen ┬ĘPflanzenschutz", da eine hohe Resistenz gegenüber Odidium und Perenospora besteht.
Das Laub verfärbt sich im Herbst gelb-rot und ist somit äusserst dekorativ.
Gepflanzt werden die Reben im Abstand 2 m x 2 m.

Arbeitseinsätze

Der Vorstand des Vereins dankt allen, die bei verschiedenen Arbeitseinsätzen 2012 geholfen haben. Ein besonderer Dank, den 15 Männern, die beim letzten Arbeitseinsatz dieses Jahres bis zum Eintreffen der Dunkelheit das Gelände um den "Grosser Herrgott" winterfest gemacht haben. Trotz einiger "technischen Probleme", wobei sogar das Stromkabel zur Kreuzbeleuchtung teilweise verbrannt ist, konnten Wintricher und ihre Gäste auch dieses Jahr den "Herrgott" im weihnachtlichen Lichterglanz bewundern.
Arbeitseinsätze Arbeitseinsätze

Traubenlese 2012

Bei strahlendem Wetter kamen mehr als 30 fleissige Helfer zusammen um die vereinseigenen Weinstöcke zu ernten. Unterstützt wurden sie sogar von flämischen Touristen. War die Menge doch eher bescheiden, konnte man über die Qualität nicht meckern.
Traubenlese Traubenlese Traubenlese Traubenlese Traubenlese Traubenlese