Ein Heer von Menschen bei der 28. Wintricher Weinblütenwanderung zum "Grosser Herrgott".

Ein neuer Rekord bei der Wanderung. Ca 1000 Besucher versammelten sich bei strahlender Sonne am Anfang des Weinlehrpfades um bei der jährlichen Weinblütenwanderung zum “Grosser Herrgott” in Wintrich teilzunehmen.
Nach der Begrüssung durch den 1. Vorsitzenden des Fördervereins Weinlehrpfad Werner Marginet, Ortsweinkönigin Alina I, Gebietsweinprinzessin Anna Burg aus Longuich sowie dem ersten Beigeordneter Manfred Schmidt wanderten die vielen Gäste zum Wintricher Wahrzeichen “Grosser Herrgott”. Begleitet wurden sie durch den Musikverein “Harmonie Wintrich”.
Die Weinhoheiten aus Brauneberg (Weinkönigin Kristin), Veldenz (Weinkönigin Isabell und Prinzessin Alina) und Burgen (Weinkönigin Elena und Prinzessinnen Annika und Mika) waren ebenfalls anwesend.
Zu dem festen Bestandteil der Wanderung gehören die Gruppe "Rondella aus Fehndorf" und "Single Wolf" aus Essen , die seit 25 Jahren Gäste der Weinblütenwanderung sind.
Nachdem für Carolin Quint als Moselweinprinzessin bereits ein Schild in der Weinköniginnenallee angebracht wurde, wurden auch die drei ehemaligen Moselweinprinzessinen, Uta Schenz (1980-1981), Alexandra Schneider (1984-1985) und Christa Gorges (1989-1990) mit einem Schild bedacht.
Anschliessend spielte “Rock am Stock” bis in die späten Abendstunden auf dem Weinmarktplatz. Bei einem guten Glas Wein, toller Stimmung und gutem Wetter war es wieder eine gelungene Veranstaltung.
Der Vorstand des Fördervereins Weinlehrpfad DANKT allen Helfern, die dieses Fest zu dem machen was es ist. Ohne deren freiwillige und unentgeldliche Hilfe wäre diese tolle Veranstaltung nicht möglich.
Ein besonderen Gruss geht zu unseren Freund und Kassierer Achim Bau, der leider Krankheitsbedingt nicht dabei sein konnte! Bei einer kleinen Dankesrede bedankte sich der 1.Vorsitzende besonders bei Sabine Kilburg-Schäfer und Kurt Erz, die gemeinsam den Riesenjob von Achim mit übernommen haben.
Wir freuen uns alle auf ein Wiedersehen bei der 29.Weinblütenwanderung am 11.Juni 2015.
2015
Auf das Bild von Links nach Rechts: Weinprinzessin Alina und Weinkönigin Isabell aus Veldenz, Weinkönigin Kristin aus Brauneberg, ein glücklicher 1. Vorsitender des Förderverein Wintricher Weinlehrpfad e.V. Werner Marginet, Moselweinprinzessin Anna Burg aus Longuich, Weinkönigin Alina und Prinzessin Juliana aus Wintrich, Weinkönigin Elena mit Prinzessinnen Annika und Mika aus Burgen.
2015
Auf das Bild eine Gruppe Helfer direkt nach die Wanderung beim Kreuz.
2015
Auf das Bild eine Gruppe Helfer nach dem Abbau.

Förderverein Weinlehrpfad e.V. Wintrich ärgert sich über erneute Verunreinigung der Schilder entlang des Weinlehrpfades.

Die Mitglieder des Förderverein pflegen die Wanderwege, Informationstafeln über der Weinbau, alte Geräte, Gelände und vieles mehr entlang des Weinlehrpfades zum „Grosser Herrgott“. Sie machen dies ehrenamtlich und mit viel Freude. Traurig und unbegreiflich ist es dann wieder zu erfahren, dass manche Menschen Spaß daran haben, die Infoschilder zu beschmutzen. Vor ein paar Tagen entfernten Vereinsmitglieder etwa 20 Kleber, die erneut wieder wahrlos auf die Tafeln geklebt wurden. Der Verein kann darüber nicht lachen !!!!
Der Vorstand hat sich bereits informiert, und wird bei erneutem Beschmutzen rechtlich gegen den-oder die Verursacher vorgehen.
2015
Vorsitzender Werner Marginet entfernt Aufkleber.

Traubenlese am Weinlehrpfad Wintrich 2015

Da die Winzer-Mitglieder des Fördervereins “Weinlehrpfad Wintrich e.V.” noch selber bei der Weinernte waren, kamen nur ca 20 Helfer bei kaltem aber trockenem Wetter die vereinseigenen Weinstöcke ernten. Konnte die Menge etwas besser sein, war die Qualität doch sehr gut.
Auf diesem Weg möchte sich der Vorstand bei allen Helfern und Helferinnen für die tatkräftige Unterstützung bedanken.

Unseren Verein trauert um Achim Bau

Geboren am 6. November 1931, verstorben am 29.Juli 2015 Wir trauern um unseren langjährigen Kassierer und Freund Achim Bau. Achim war Mitgründer des Vereines und seit dem ersten Tag bis zu sein Tod Kassierer.
Für uns Alle war er viel mehr als nur der Kassierer. Er war „der Vater“ des Vereins, unser Koch, unseren Freund, über die Generationen hin!
Der Weinlehrpfad war ein Teil von ihm und er war ein Teil vom Weinlehrpfad...
Achim bleibt immer in unseren Herzen, wir haben ihm viel zu verdanken und wir werden ihn nie vergessen.
2015

Beleuchtung “Großer Herrgott” Wintrich. Der Förderverein Weinlehrpfad e.V. Wintrich dankt!

Der letzte Arbeitseinsatz fand in diesem Jahr am Samstag, den 28.11.2015 statt.
Damit unser „Herrgott“ wie jedes Jahr in weihnachtlichem Glanz erstrahlen kann, wurde die Kreuzbeleuchtung angebracht. Außerdem standen wieder verschiedene Pflege-und Instandhaltungsmaßnahmen an, sowie Neuarbeiten im Freilichtmuseum. Wir konnten uns über etwa 20 Helfer freuen , bei denen sich der Vorstand nochmals recht herzlich bedankt.